Landesmuseum Petersberg

Stadtrat

SPD-Fraktionsvorsitzender Frank Warnecke: „Das Land steht beim Landesmuseum im Wort.“ – Irrtümer müssen ausgeräumt werden - Mit Verwunderung hat der Fraktionsvorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Frank Warnecke auf die Äußerungen der Staatskanzlei reagiert, welche das geplante Landesmuseum auf dem Petersberg wieder infrage stellen.

„Die Landesregierung hat ihr Wort gegeben und dieses mit der Absichtserklärung auch schriftlich erklärt. Wir gehen davon aus, dass die Staatskanzlei dazu steht und einen Fahrplan zur Umsetzung präsentiert, nicht aber die Abwicklung des geplanten Landesmuseums.“, so Frank Warnecke in seiner ersten Reaktion.

Einstimmig hatte der Erfurter Stadtrat 2017 den Oberbürgermeister ermächtigt, die Absichtserklärung zur Entwicklung eines Landesmuseums auf dem Petersberg zu unterzeichnen. Ziel war es, den Petersberg mit seiner jahrhundertelangen, bedeutungsvollen Geschichte und Nutzung neu zu erschließen und zugänglich machen.

Neben der Frage der Aufwertung der Freianlagen und der im Zuge der BUGA 2021 erfolgten Restaurierung und Aufwertung des Kommandantenhauses, ist die nachhaltige Entwicklung und Nutzung der Defensionskaserne und der Peterskirche zentrales Anliegen.

„Das Landesmuseum bleibt zentrales Element der Petersberg-Entwicklung, auch nach dem Ende der BUGA 2021. Das Museum ist die wichtigste Zukunftsentwicklung für die Dachterasse unserer Stadt.“, so Frank Warnecke, der abschließend anfügt:

„Wir würden uns wünschen, wenn der Oberbürgermeister und die Staatskanzlei das Gespräch suchen und etwaige Irrtümer ausräumen.“

Frank Warnecke, SPD-Fraktion, Fraktionsvorsitzender

 
 
 

Kontakt

SPD-Stadtratsfraktion Erfurt 
Fischmarkt 1 
99084 Erfurt 
Telefon: (0361) 6 55 20 40 
Telefax: (0361) 6 55 20 41 
E- Mail: SPD-Fraktion@erfurt.de